Experimentelle Quantengrundlagen und Anwendungen


Das Ziel unserer Gruppe ist es, einzigartige und kontraintuitive Phänomene der Quantenphysik experimentell zu demonstrieren und ihre Konsequenzen nicht nur für die Grundlage und Interpretation der Quantenmechanik, sondern auch für die Entwicklung möglicher zukünftiger Anwendungen im Bereich der Quantenkommunikation, der Quanteninformationsverarbeitung und auch in der Biologie zu untersuchen. Wir realisieren daher vor allem neuartige photonische Quantenzustände, die auf Polarisationsverschränkung, Bahndrehimpulsverschränkung, Greenberger-Horn-Zeilinger-Verschränkung und verschiedenen Arten von hochdimensionaler Mehrteilchenverschränkung basieren. Ergänzt wird dies durch ein Experiment, das Bose-Einstein-Kondensate auf der Basis von metastabilem Helium verwendet.

-Kosmische Bell-Experimente, für Beispiele siehe hier, hier und hier

-Satellitengestützte Quantenkommunikation, für Beispiele siehe hier und hier

-Quantenverschränkung in hochdimensionalen Systemen, für Beispiele siehe hierhier und hier

-Quanteninterferenz und Ununterscheidbarkeit, für ein Beispiel siehe hier

-Impulsverschränkung von Helium-Atomen

-Quantenwissenschaft und Anwendung in der Biologie, für ein Beispiel siehe hier

Zeilinger Group